Aktuelles

2ec97e9f-caee-4c36-adc6-675f8cf6fc0a.jpg

Lehrstellen aus der Region für die Region - Der Lehrstellenspiegel 2022 ist da!

Trotz Corona, Unternehmen auf Lehrlingssuche – JU erstellt LehrstellenspiegelAlle Jahre wieder macht sich die Junge Union Region Oberviechtach die Mühe und trägt die offenen Lehrstellen der Region zusammen. War die Übersicht früher noch ein Service für Schüler, so machen heute viele Firmen gerne davon Gebrauch. Denn die Lehrlinge sind knapp und das schon seit einigen Jahren. Dennoch ist der Lehrstellenspiegel, der heuer das 17. Mal gemacht wurde eine wichtige Sache. „Wir bringen Ausbilder und Lehrlinge zusammen“, so JU Vorsitzender Philipp Troppmann. „So bleiben die jungen Menschen in der Region, außerdem sichern sie den Erfolg der Unternehmen.“ Auch ist die Ausbildung oftmals erst der erste Schritt der weiteren Bildungskarriere. „Nach erfolgreicher Ausbildung ist es in Bayern jederzeit möglich sich über BOS bis hin zu einem Studium zu qualifizieren“, weiß Nina Stoppa. „Nirgends ist das Bildungssystem so flexibel wie in Bayern. Kein Abschluss ohne Anschluss.“ Die JU möchte ihren Lehrstellenspiegeln möglichst nah an die Schüler bringen. Deshalb wird dieser wieder an die regionalen Schulen verteilt. „Es gibt da eine gute Zusammenarbeit“, so Troppmann. Heuer wurden rund 80 Firmen angeschrieben, dabei wurden knapp 60 offene Lehrstellen gefunden. Dabei sind Techniker, Kaufleute, aber auch Berufe aus dem sozialen Umfeld. Für jeden ist etwas dabei. „Trotz Corona sind Unternehmen auf der Suche nach Auszubildenden. Wir haben in der Region Oberviechtach ein breites Spektrum an Ausbildungsberufen und bieten so den jungen Menschen beste Zukunftschancen“, so die JU-Stadträte.Der Lehrstellenspiegel kann Online unter www.ju-oberviechtach.de kostenlos abgerufen werden.

Aktuelles

Junge Union backt Plätzchen für Behinderten-Wohnheim

Im letzten Jahr organisierte die JU (Junge Union) Oberviechtach, die erste Plätzchenaktion unter den Mitgliedern. Ziel ist es, diese an eine soziale Einrichtung zu spenden. Im letzten Jahr durfte sich die Oberviechtacher Tafel über 100 Päckchen freuen. Heuer wurden rund 50 Pakete mit verschiedenen selbstgemachten Plätzchen an die Dr. Loew Einrichtung in der Kastlstraße übergeben. Die Gruppenleitung und ein Bewohner nahmen die Spende der JU entgegen und freuten sich sehr darüber. Dabei wurden so viele Päckchen verpackt, dass sich nicht nur die Bewohner, sondern auch das Personal auf versüßte Weihnachtstage freuen dürfen. „Die Einrichtung in Oberviechtach ist ein gelungenes Beispiel wie Inklusion bzw. Integration funktionieren kann. Wir sind stolz, dass wir das Haus mit seinen Bewohnern hier in Oberviechtach haben!“, so der JU-Ortsvorsitzende und Stadtrat Philipp Troppmann. Stadträtin Nina Stoppa sprach einen besonderen Dank gegenüber den Mitarbeitenden aus. „Durch das Gespräch mit dem Bewohner wird deutlich, wie viel die Menschen leisten, welche in den Pflegeeinrichtung arbeiten. Die aktuelle Situation rund um Corona vereinfacht das Ganze natürlich nicht!“ Im Gespräch mit dem Bewohner und der Gruppenleitung wurde deutlich, dass sie sich in ihrer neuen Heimat in Oberviechtach sehr wohlfühlen. Auch im nächsten Jahr plant die JU wieder eine Plätzchenaktion - welche Einrichtung als nächstes beschenkt wird, steht noch nicht fest

BV OberpfalzKV SchwandorfOV Bodenwöhr
OV Bruck i.d.OPf.
OV Burglengenfeld
OV Maxhütte-HaidhofOV NabburgOV Neunburg v.Wald
OV Nittenau
OV Oberviechtach
OV Pfreimd
OV Schwandorf
OV Schwarzenfeld
OV Steinberg am See
OV Stulln
OV Teublitz
OV Wackersdorf