Der Ortsverband Eching-Buch wurde im Jahr 2018 gegründet und besteht derzeit (2021) aus 17 Mitgliedern.

Die derzeitigen Vorstandsmitglieder nach den Neuwahlen im Jahr 2021 sind:
Florian Rambach (Vorsitzender)
Luisa Bareither (stellv. Vorsitzende)
Maximilian Sedlmaier (stellv. Vorsitzender)
Stefan Berghammer (stellv. Vorsitzender)
Jana Keller (Schriftführerin)
Alexander Rasthofer (Schriftführer)
Robin Prunner (Schatzmeister)
Fabienne Becker (Beisitzerin)
Julian Wenzl (Beisitzer)
Christian Hoyer (Beisitzer)
Manuel Wagensonner (Beisitzer)
Katharina Bergmaier (Beisitzerin)
Yannic Seibert (Ortssprecher Eching)

Auf dem Bild von links nach rechts: Robin Prunner, Julian Wenzl, Maximilian Sedlmaier, Daniel Rambach, Stefan Berghammer, Christian Hoyer, Manuel Wagensonner, Florian Rambach, Martin Ruhland, Katharina Bergmaier, Yannic Seibert.
foto-04.07.21,-11-25-26-1.jpg

Florian Rambach führt Ortsverband an

JU Eching-Buch wählt neue Vorstandschaft (2021)

Mit einer abwechslungsreichen Jahreshauptversammlung hat die Junge Union Eching-Buch ihre Präsenzveranstaltungen wieder aufgenommen. Nach Begrüßung aller anwesenden Mitglieder sowie zahlreicher Ehrengäste, begann der noch kommissarische Vorsitzende Florian Rambach mit seinem Jahresrückblick.
Zu diesem zählten Veranstaltungen wie Rama Dama, ein Spielplatzcheck, das Ferienprogramm in die Welt des Hopfens oder die Teilnahme am Politischen Aschermittwoch in Passau.
Erfreulich ist vor allem, dass der Ortsverband nach sechs Neuaufnahmen im Jahr 2020 nun aus 17 jungen Mitgliedern, davon 13 Männer und vier Frauen, zwischen 19 und 34 Jahren besteht.
Besonderes Highlight war die aus JU-Sicht erfolgreiche Kommunalwahl, bei der Fabienne Becker und Stefan Berghammer (beide Junge Liste Buch) sowie Maximilian Sedlmaier (Junge Liste Eching) und Michael Penker (CSU Eching) Mandate im Gemeinderat errungen.
Nach den Worten der beiden anwesenden Bürgermeister, Elisabeth Winklmaier-Wenzl und Max Kofler, läuft die Zusammenarbeit hervorragend und es wurde hervorgehoben, dass die Nachwuchspolitiker durchwegs erfrischende Sichtweisen in die Runden bringen. „Wir haben aber auch außerhalb der Sitzungen jederzeit ein offenes Ohr für die Anliegen der Jungen Union“, betonten beide Gemeindeoberhäupter.

Im Laufe der Veranstaltung waren noch weitere Punkte abzuarbeiten. Der Kassenprüfer Martin Ruhland be-scheinigte Schatzmeister Robin Prunner eine einwandfreie Kassenführung, womit die Vorstandschaft entlas-tet werden konnte.
Anschließend ging es an den spannendsten Teil – es wurden erstmals nach der Gründungsversammlung Neu-wahlen durchgeführt.
Einstimmig votierten die Mitglieder für Florian Rambach aus Buch zum 1. Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Luisa Bareither, Maximilian Sedlmaier und Stefan Berghammer. Robin Prunner wurde erneut zum Schatzmeister gewählt. Als Schriftführer fungieren zukünftig Jana Keller und Alexander Rasthofer. Als Beisit-zer wurden Fabienne Becker, Christian Hoyer, Julian Wenzl, Manuel Wagensonner und Katharina Bergmeier gewählt. Bei der Kassenprüfung bekommt Martin Ruhland ab sofort Verstärkung von Daniel Rambach. Zudem hat Eching nach dem ersten Beschluss der neuen Vorstandschaft mit Yannic Seibert erstmals einen Ortssprecher.

Während im Gasthaus Forster am See der kleine Hunger mit einem Weißwurstfrühstück gestillt wurde, nah-men sich Landtagsabgeordneter Helmut Radlmeier und Bundestagsmitglied Florian Oßner (beide CSU) Zeit für ihre Grußworte. Sie dankten den jungen Politikern für ihren Einsatz in den Heimatgemeinden Eching und Buch. Oßner schwor die Mitglieder zudem auf die kommende Bundestagswahl ein. „Während die Pandemie ausklingt, ist es von besonderer Bedeutung, unsere Wirtschaft auf Vordermann und zugleich mit dem Sozialstaat in Einklang zu bringen“, skizzierte er sein politisches Konzept. Die Grünen hingegen stünden für Verbote und Steuererhöhungen, was dem Wohl des Mittelstands zuwiderläuft. Auch den Freien Wählern warf er einen Schlingerkurs sowie die Spaltung des bürgerlichen Lagers vor, vor allem da sie ohnehin wenig Chancen auf den Einzug in den Bundestag hätten.

Abschließend waren sich die JU-Mitglieder einig, Florian Oßner für seine Wiederwahl in den Bundestag kräftig zu unterstützen. Trotzdem stehen für die Jungpolitiker Themen und Aktionen in den Heimatgemeinden im Vordergrund. So will man nächstes Jahr erstmals eine Christbaumsammelaktion durchführen, die heuer we-gen der Pandemie abgesagt werden musste. Auch ein Ferienprogramm mit dem Schwerpunkt „Fußballgolf“ wurde geplant und steht für die Anmeldungen der Kinder offen. In den offenen Vorstandssitzungen findet zudem immer der Tagesordnungspunkt „Gschichtn ausm Gemeinderat“ großen Anklang, bei der mit den JU-Gemeinderäten über aktuelle Beschlüsse diskutiert wird und neue Ideen und Anregungen gefunden werden. Auch die beiden CSU-Vorstände Johannes Mitterhuber (Buch) und Richard Grab (Eching) sowie Maximilian Ganslmeier vom JU-Kreisverband waren voll des Lobes über das Engagement der JU Eching-Buch und sie machen sich keinerlei Nachwuchssorgen für die örtliche Kommunalpolitik.