25.10.2018

Welche Rolle spielt Europa für die Oberpfalz?

Veranstaltungsankündigung

Im Rahmen des Oberpfalztages veranstaltet die JU Oberpfalz eine hochkarätige Diskussionsrunde.

Was hat Europa der Oberpfalz in der Vergangenheit gebracht? Wie ist die Lage heute? Welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet Europa in der Zukunft für unsere Region? – Fragen, die heute aktueller denn je sind. Die Nachrichten, die von EU-Gipfeln, aus Brüssel, aus den Ländern der Europäischen Union nach Deutschland dringen, lassen nämlich leicht die Erfolgsgeschichte des europäischen Projekts vergessen. Gerade für die Oberpfalz hat es maßgeblich zum Aufstieg von einer Grenzregion zur Aufsteigerregion im Herzen Europas beigetragen.

Darum veranstaltet die JU Oberpfalz im Rahmen ihres Oberpfalztages am Samstag, 27. Oktober, 9.30 Uhr bis etwa 12.30 Uhr, eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, in der die bisherigen Erfolge hervorgehoben und die Herausforderungen und Chancen der Zukunft benannt werden sollen. Als Vertreter der Wirtschaft wird daran Johann Bögl, Gesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Max Bögl Firmengruppe, teilnehmen. Hinzu kommen mit Emilia Müller, ehemalige Europaabgeordnete sowie Europa-, Wirtschafts-, und Sozialministerin a. D., und Albert Deß, CSU-Europaabgeordneter, zwei erfahrene Politiker, die sich auf dem europäischen Parkett bestens auskennen. Als Vertreter der Landespolitik konnte mit Albert Füracker, bayerischer Heimat- und Finanzminister, ein absoluter Hochkaräter gewonnen werden, der fest in der Oberpfalz verwurzelt ist. Die Podiumsdiskussion wird moderiert von Christian Doleschal, Spitzenkandidat der CSU Oberpfalz sowie der JU Bayern für die Europawahl 2019. Im Anschluss werden die Oberpfälzer Kandidaten für die kommenden Europawahlen vorgestellt.

Die Podiumsdiskussion findet am Samstag, 27. Oktober, 9.30 Uhr, im Park Inn Hotel, Nürnberger Straße 4, in Neumarkt statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.