24.05.2018

"Wir denken an das Übermorgen"

Die JU Oberpfalz informiert sich bei Krones über Digitalisierung und Innovation in der Industrie

Seit drei Jahren gibt es nun den „Oberpfälzer Zukunftskreis“ der JU Oberpfalz. Er wurde ins Leben gerufen, um spannende Impulse und Entwicklungen aufzuspüren und in die Politik einzubringen. Ziel des letzten Oberpfälzer Zukunftskreises war die Krones AG. Im Jahr 2016 gründete Krones an der TechBase direkt neben Universität und OTH Regensburg ein „Innovation Lab“, das die Aufgabe hat, Innovationsprojekte mit Schwerpunkt Digitalisierung in einer sehr frühen Phase anzustoßen. Durch einen interessanten Impulsvortrag wurde der Jungen Union Oberpfalz im Rahmen des 9. Oberpfälzer Zukunftskreises bei einem Werksbesuch das neue Innovationskonzept des Neutraublinger Unternehmens vorgestellt.

„Wir denken an das Übermorgen“, so fasste Katja Ceynowa, Leiterin Innovationsmanagement bei Krones in Neutraubling, die Aufgabe ihrer Abteilung zusammen. In ihrem Kurzvortrag stellte sie vor den Jungpolitikern die Aufgaben, Verfahren und praktischen Erfahrungen des im Jahr 2016 in der TechBase ins Leben gerufenen „Innovation Lab“ heraus. Dort arbeiten unter der Leitung eines Verantwortlichen von Krones Werkstudenten aus den verschiedensten Fachrichtungen, zum Beispiel Elektroingenieure, Maschinenbauer, Informatiker, aber auch Industriedesigner, an neuen einfallsreichen Entwicklungen. Zugleich soll das Innovation Lab als ein Raum der Kreativität dienen, an dem Kronesmitarbeiter abseits der Firmenstrukturen und der Alltagszwänge an neuen Ideen feilen können. Es gehe vor allem darum, die Entwicklung von Innovationen zu bündeln und ihr durch eine Start-Up-Mentalität und flache Hierarchien möglichst viel Freiraum, Kreativität und auch Effizienz zu ermöglichen.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde zeigten sich die JUler dann auch besonders beeindruckt von der Schnelligkeit der Projektentwicklung. „Anspruch des Zukunftskreises ist es, von Praktikern zu erfahren, wie die Lebens- und Arbeitswelt von morgen aussehen könnte und wie wir eine gute Politik für die nachfolgenden Generationen gestalten können.“, sagte Christian Doleschal, JU-Bezirkschef und Mitglied im CSU-Parteivorstand. Nach wie vor familiengeführt sei die Krones AG als Unternehmen ein gutes Beispiel dafür, was die Oberpfalz insgesamt stark mache: „Sie ist in der Region verwurzelt, weltweit erfolgreich und ein bedeutender Identitätsstifter.“ Einrichtungen wie das Innovation Lab seien von großer Bedeutung für die jungen Menschen einer Region, merkte Michael Mertel, der den Zukunftskreis bei Krones mitorganisiert hatte, an. „Wichtig ist, dass das Unternehmen gerade auch jungen Leuten aller Fachrichtungen die Möglichkeit gibt, sich mit ihren Ideen direkt an diesem Innovationsprozess zu beteiligen.”, so Mertel. Zum Schluss konnte Doleschal auch Parallelen zur politischen Arbeit der Jungen Union Oberpfalz entdecken: „‚Wir denken an das Übermorgen‘, das gilt nicht nur für das Innovation Lab, das ist auch unsere Aufgabe als Sprachrohr der Oberpfälzer Jugend. Wir müssen mit Weitblick Politik gestalten, damit die Oberpfalz auch für die kommenden Generationen so schön und lebenswert bleibt.“

Die Junge Union ist die Nachwuchsorganisation der CSU. Der Bezirksverband ist mit knapp 5000 Mitgliedern die stärkste politische Vertretung der Jugend in der Oberpfalz und zugleich der zweitgrößte Bezirksverband in Bayern.



Junge Union Oberpfalz bei Krones
Christian Doleschal (links)