15.07.2017

++JU Bezirksversammlung mit Neuwahlen++

Die Junge Union (JU) Niederbayern lädt ihre Delegierten, Mitglieder und Freunde zu Neuwahlen des Bezirksvorstandes, am 15. Juli, nach Simbach am Inn, Landkreis Rottal-Inn, ein. An zwei überaus erfolgreiche Jahre für die JU Niederbayern soll auch mit neuer Vorstandschaft nahtlos angeknüpft werden. Der bisherige Bezirksvorsitzende Paul Linsmaier, Deggendorf, bewirbt sich erneut um eine weitere Amtszeit. Weiterhin steht die Interessensvertretung der jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger im Regierungsbezirk sowie darüber hinaus im Vordergrund. Als größte und stärkste politische Nachwuchsorganisation in Niederbayern sieht sich die JU auch zukünftig als wichtiger Akteur tagesaktuelle und richtungsweisende Politik aktiv mitzugestalten.

Unter dem Motto „Unsere Zukunft – dahoam“ dürfen wie gewohnt auch dieses Jahr wieder hochrangige nationale und internationale Gäste im Bürgerhaus in Simbach am Inn begrüßt werden. Neben dem JU-Kreisvorsitzenden des gastgebenden Landkreises, Stefan Gruber, wird auch Klaus Schmid, Bürgermeister der Stadt Simbach am Inn zu Beginn Grußworte an die Jungpolitiker aus Niederbayern richten. Auch international ist die JU Niederbayern sehr gut vernetzt, nicht zuletzt aufgrund der Beteiligung des stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Mario Besendorfer, Rottal-Inn, an der Jungen Alpenregion. Die Junge Alpenregion ist ein Zusammenschluss christlich-konservativer Jugendorganisationen bzw. Parteien in Bayern, Österreich, Italien, Liechtenstein, der Schweiz sowie Slowenien. Somit kann Gerald Weilbuchner, Mitglied der Bundesleitung der ÖVP Österreich, ebenfalls als Gastredner begrüßt werden. Wie sehr die Arbeit und Mitglieder der Niederbayern geschätzt wird, zeigt zudem die Anwesenheit des Landesvorsitzenden der Jungen Union Bayern, Dr. Hans Reichhart, MdL, welcher aktuelle landespolitische Themen ansprechen wird.

Als einer der Gastredner konnte Bundestagsabgeordneter und parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Jens Spahn gewonnen werden. Spahn, der früher selbst aktiver JU´ler war und bereits in der vierten Periode als Direktkandidat für seinen Heimatwahlkreis im Bundestag Politik gestalten darf, wird über aktuelle bundespolitische Themen referieren.

Als zweiter Ehrengast wird Andreas Scheuer, MdB, CSU Generalsekretär und erst kürzlich bestätigter CSU Bezirksvorsitzender, erwartet. Scheuer gilt als langjähriger Freund und Unterstützer der Jungen Union und pflegt einen ausgezeichneten Kontakt zu „seiner“ JU Niederbayern.

Neben den anstehenden Neuwahlen beabsichtigt die JU Niederbayern ein Positionspapier, die „Simbacher Erklärung – Eigenheime fördern, Familien unterstützen“, zu verabschieden. „Es ist uns ein großes Anliegen, junge Familien bei dem Wunsch nach Baueigentum zu unterstützen. In Zeiten von explodierenden Grundstücks- und Baukosten ist es zunehmend für viele Familien nicht mehr möglich, ohne massive Verschuldung oder Rückzahlungszeiträume, sich ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung zu leisten. Neben Aufklärung zu bereits bestehenden Förderprogrammen steht für uns die aktive Unterstützung im Vordergrund. Dabei berücksichtigen wir jedoch auch den möglichen Interessenskonflikt, z.B. mit der Landwirtschaft, der sich aufgrund der weltweit wachsenden Bevölkerung ergibt. Insgesamt muss es eine nachhaltige Lösung geben.“, so Bezirksvorsitzender Paul Linsmaier.

In Bezug auf die turnusgemäßen Neuwahlen des Bezirksvorstandes betont Linsmaier, dass die Besetzung der letzten zwei Jahre sehr gute Dienste geleistet habe. Die CSU Niederbayern habe vergangenes Wochenende den „Niederbayernplan“ beschlossen, der zu großen Teilen aus dem von der Jungen Union Niederbayern erarbeiteten Papier „Niederbayern.2030.“ besteht. Dies sei ein großer Erfolg auf den man stolz sein dürfe. Auch mit politischen Ausflügen nach Bratislava und Kiew habe man sich mit den großen europäischen Herausforderungen beschäftigt.

Die Bezirksversammlung wird nach den Neuwahlen mit gemütlichem Beisammensein im Lokschuppen beschlossen.



ju-bezirksversammlung-2017.pdf

ju-bv-titelbild.jpg