31.01.2017

JU Landesvorstand gastiert in Mariakirchen

Mariakirchen. Zum wiederholten Male gastierte der Landesvorstand der Jungen Union Bayern in Mariakirchen (Landkreis Rottal-Inn). Auf der zweitägigen Tagung wurden organisatorische sowie inhaltliche Themen für die im September stattfindende Bundestagswahl besprochen. Auch CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer diskutierte mit. "Wir als CSU stehen für eine nachhaltige Begrenzung der Zuwanderung, innere Sicherheit in Deutschland nach dem Vorbild Bayerns, sowie eine spürbare Steuerentlastung für die Mittelschicht.", so Scheuer gegenüber dem Parteinachwuchs. Für mehr Einfluss in einer zukünftigen Bundesregierung sei ein starkes Ergebnis in Bayern ein sehr wichtiger Faktor. Daran werde man mit Hochdruck die kommenden Wochen und Monate arbeiten, so der Tenor.

Weitere Themen auf der Agenda waren neben den aktuellen Entwicklungen um Brexit und Trump auch die Wirtschafts- und die Bildungspolitik. Der Landesvorstand der JU begrüßte beispielsweise die Bestrebungen, nun auch im Bundeshaushalt in die Schuldenrückzahlung einzusteigen als positives Signal für zukünftige Generationen. Ferner dürfe sich die Regierung nicht auf der aktuell guten Wirtschaftslage ausruhen, man müsse auch für eine eventuelle Konjunktureintrübung vorsorgen, zum Beispiel mit Investitionen in Bildung.

Zum Abschluss betonten die Landesvorstände um den Vorsitzenden Dr. Hans Reichhart die große Bedeutung der inneren Sicherheit im Gespräch mit Stephan Mayer, dem innenpolitischen Sprecher der CDU/CSU Fraktion im Bundestag. Hier werde man sich weiter dafür einsetzen, dass Ausstattung für Justiz und Polizei, sowie für die Terrorabwehr verbessert werden, um die innere Sicherheit in Deutschland zu gewährleisten.



blob.png