22.07.2021

Pressemitteilung der Jungen Union Rottal-Inn

Thomas Brunner ist neuer Kreisvorsitzender. Junge Union wählt neues Führungsteam.

Die Junge Union im Landkreis Rottal-Inn hat auf ihrer Mitgliederversammlung im Gasthof „Schachtl“ in Pfarrkirchen Thomas Brunner zu ihren neuen Kreisvor sitzenden gewählt. Der 23-jährige Arnstorfer folgt damit auf Stefan Gruber, der nach sechs Jahren an der Spitze des Kreisverbandes nicht erneut kandidierte.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte der scheidende Vorsitzende auf das ver gangene Jahr zurück, das vor allem vom digitalen Austausch zwischen den Mit gliedern und den Mandatsträgern aus JU und CSU geprägt war. Neben JU Bezirksvorsitzenden Benjamin Taitsch und Ehrenmitglied Charly Altmann konnte Gruber auch die beiden Heimatabgeordneten Martin Wagle, MdL und Max Straubinger, MdB begrüßen. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für die Un terstützung und die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Wagle betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Jungen Union für die gesamte CSU und bekräftigte die Mitglieder in ihrem politschen Engagement. „Die JU vertritt selbstbewusst die Themen der jungen Generation und bietet die Möglichkeiten sich konkret in die Politik einzubringen“, so der CSU-Kreisvorsitzende. Max Straubinger zeigte entscheidende Themen für die anstehende Bundestagswahl auf und pochte gerade im Sinne der Generationengerechtigkeit darauf, die getroffenen Regelungen zur Schuldenbremse in Zukunft wieder einzuhalten. „Wenn wir es nicht machen, macht es keiner“, betonte er. Gute Arbeit wurde dem Schatzmeister Matthias Brunner bescheinigt. Trotz erhöhte Ausgaben für die Kommunalwahl im vergangenen Jahr konnte der Kassenstand erneut verbessert werden.

Bei den anschließend von Bundeswahlkreisgeschäftsführer Michael Fuchs gelei teten Neuwahlen wurde neben Thomas Brunner als neuer Kreisvorsitzender das gesamte Vorstandsteam der Jungen Union bestimmt. Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Karl Feicht, Stefan Gruber, Martin Hartsperger und Ludwig Eggensberger gewählt. Letzterer fungiert in Zukunft auch als Digitalbeauftragter des Kreisverbandes. Den Posten des Kreisgeschäftsführers übernimmt Philipp Fröbel. Die Kasse wird weiterhin von Matthias Brunner geführt. Als Schriftführer wurden Elisabeth Feicht und Anton Neumeier gewählt. Weitere Mitglieder der Vorstandschaft sind Alexandra Diem, Kilian Englbrecht, Jakob Heinrich, Christoph Steinbeißer, Thomas Schmid, Oliver Zimmer mann, Johannes Eichner und Julian Napolitano. Geprüft wird die Kasse wieder von Stefan Biermeier und Christian Tausch. Martin Hartsperger vertritt auch weiterhin den Kreisverband als Delegierter auf der Landesversammlung der JU Bayern.

Abschließend würdigte der neue Kreisvorsitzende den Einsatz seines Vorgän gers für die Junge Union. Er freue sich auf die künftige Aufgabe und bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder. Da endlich wieder persönliche Zusammenkünfte möglich sind, gelte es jetzt, diese Zeit zu nutzen, um die Ak tivität des Verbandes weiter auszubauen. Obwohl die stetige Gewinnung von Neumitgliedern bedingt durch die satzungsgemäße Altersgrenze von 35 Jahren stets die größte Herausforderung für die Junge Union sei, wurde doch festge stellt, dass die JU „die mit Abstand einflussreichste politische Jugendorganisa tion mit Ansprechpartnern auf allen politischen Ebenen“ ist. Er hoffe auf eine weiterhin aktive und geschlossene Junge Union, die die Interessen der jungen Generation im Landkreis vertritt und das politisches Engagement mit dem gesellschaftlichen Austausch verbinde.



pressemitteilung.png