14.03.2016

Gute Stimmung und Fair-Play beim Rottaler JU-Cup 2016

„Team Absolut“ sichert sich den Turniersieg

Die Fairness stand neben den sportlichen Leistungen im Mittelpunkt beim Rottaler JU-Cup 2016. Das vom Kreisverband der Jungen Union bereits zum sechsten Mal organisierte Turnier fand wieder in der Dreifachturnhalle in Arnstorf statt. In einem dramatischen Finale setzte sich das „Team Absolut“ in den Schlusssekunden gegen den „FC Inter Bavaruss“ durch. Das Siegerteam zeigte bei der Preisverleihung auch großes Fair Play: Da der eigene Torhüter ausgefallen war, halfen Keeper der anderen Teams aus und verhalfen dem „Team Absolut“ somit zum Turniererfolg. Daher reichte das „Team Absolut“ den Hauptpreis, einen Kinogutschein für die gesamte Mannschaft gleich weiter an den „1. FC Haudanem“, der hauptsächlich mit Torhütern unterstützte. Auch ansonsten verlief das Turnier sehr fair mit nur einigen wenigen Fouls im gesamten Turnierverlauf. Unter den Mannschaften war auch ein Team der Jugendhilfe Huber aus Eggenfelden, bestehend aus unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen. Torschützenkönig wurde mit sieben Toren Thomas Schmidt von den „Queens Park Rangers“, die sich zudem den dritten Platz sicherten. „Fußball verbindet einfach und es ist egal, woher jemand kommt oder welche Sprache er spricht.“, so das Fazit von JU-Chef Stefan Gruber, der mit seinem Team das Turnier organisierte.

unbenannt.jpg