JU Bayern   >   BV Oberfranken   >   KV Kulmbach

20.01.2014

JU Kulmbach fordert 50/50-Taxi

Antrag des JU Kreisverbands Kulmbach für günstiges Taxifahren für junge Kulmbacher

Einsteigen, Karte vorzeigen und für die Hälfte fahren. Das wünscht sich die Jungen Union Kulmbach für alle Jugendlichen zwischen 16 und 24 Jahren, um an Wochenenden zwischen 21 Uhr und 5 Uhr für den halben Preis Taxi fahren zu können. Die Nachtschwärmer müssen sich lediglich beim Landkreis Kulmbach registrieren. Anschließend erhalten sie die Fiffty-Fiffty-Card. Diese müssen sie dem Taxifahrer vorzeigen. Er bekommt nach Abschluss der Fahrt die Hälfte der Kosten direkt bezahlt und rechnet die andere Hälfte unbürokratisch mit dem Landkreis ab. Das Konzept soll den nächtlichen Discobus komplettieren, besonders in Teilen des Landkreises, die von diesem nicht direkt angesteuert werden.

Der Kreisvorsitzende der JU Kulmbach, Patrick Kölbel begründete den Vorschlag: „Uns geht es in erster Linie darum, Disco-Unfälle zu vermeiden. Gerade Fahranfänger unterschätzen die nächtlichen Fahrten, das zeigen alle Unfallstatistiken. In ländlichen Regionen muss man eben eine längere Fahrt in Kauf nehmen, um am Wochenende weggehen zu können. Die Fiffty-Fiffty-Card bietet dem Landkreis eine unbürokratische Lösung zu verhältnismäßig geringen Kosten, die für die jungen Bürger einen ungemeinen Mehrwert bietet.“


Zudem sei das Modell bereits in zahlreichen Landkreisen erfolgreich umgesetzt worden, beispielsweise im Nachbarlandkreis Lichtenfels.



antragfifftyfifftytaxi.jpg