Ortsverband Pfeffenhausen

Der Ortsverband Pfeffenhausen.

Die derzeitigen Vorstandsmitglieder sind:
Dominik Prücklmaier (Vorsitzender)
Maximilian Hagn (Stellvertretender Vorsitzender)
Pia Leopold (Stellvertretende Vorsitzende)
Stefanie Hölzl (Schatzmeister)
Vera Leopold (Schriftführer)
Florian Hölzl (Beisitzer)
Christoph Brieller (Beisitzer)
Elisabeth Fuß (Beisitzerin)
Verena Sladek (Beisitzerin)
Michael Oberhofer (Beisitzer)
Markus Scharf (Kassenprüfer)
Yvonne Brieller (Kassenprüferin)


pfeffenhausen-2017.jpg

Dominik Prücklmaier führt weiterhin die Junge Union in Pfeffenhausen
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Ortsverband (April 2017)

Pfeffenhausen – Der 20-jährige Maschinenbaustudent Dominik Prücklmaier steht weiterhin an der Spitze der Jungen Union (JU) in Pfeffenhausen. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden die 19-jährige Auszubildende zur Industriekauffrau Pia Leopold und der 22-jährige Agrarwissenschaftsstudent Maximilian Hagn zu Prücklmaiers Stellvertretern gewählt. „Mit einer Mischung aus erfahrenen Kräften auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene und politischen Neulingen haben wir ideale Voraussetzungen, um auch künftig unsere Ideen erfolgreich in die politische Arbeit vor Ort einzubringen“, sieht Prücklmaier die JU in Pfeffenhausen auch für die kommenden zwei Jahre bestens aufgestellt.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ Prücklmaier die gut 20 Veranstaltungen des vergangenen Jahres mit JU-Beteiligung Revue passieren. Besonders beeindruckt zeigte er sich von dem Engagement seiner Mitglieder bei den beiden JU-Aktionen zum Ferienprogramm der Gemeinde Pfeffenhausen. Mit der Organisation der Busfahrt zur Geisterführung in der Burg Trausnitz sowie der Veranstaltung zum „Grünen Gold der Hallertau“ über den Hopfenanbau und seine Ernte sei für gut 50 Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde ein attraktives und kurzweiliges Kulturprogramm angeboten worden. Als weiteren Höhepunkt des vergangenen Jahres nannte er auch die Tombola auf dem Pfeffenhausener Christkindlmarkt. Mit den Spendenerlösen in Höhe von 300€ sei mit der Ortscaritas ein lokales soziales Projekt unterstützt worden. Auch politisch bringe sich die Junge Union nicht nur in der Gemeinde, sondern auch auf Landkreis- und Bezirksebene ein. „Die vielen positiven Rückmeldungen und die tolle Resonanz bei unseren Veranstaltungen zeigen, dass wir als Junge Union eine gute Arbeit zum Wohle unserer Heimatgemeinde leisten“, schloss Prücklmaier seinen Rechenschaftsbericht und dankte allen Mitgliedern für das aktive Mitwirken und die Unterstützung.

Pfeffenhausens CSU-Vorsitzender und Landtagsabgeordneter Florian Hölzl dankte der Jungen Union für deren Engagement. „Die Stimme der Jugend zu sein ist eure Aufgabe“, so Hölzl, der die Pfeffenhausener JU´ler ermutigte, sich auch weiterhin aktiv für ihre Heimat einzubringen. In einem kurzen Bericht über seine Arbeit als Abgeordneter des Bayerischen Landtages stellte er die Familienpolitik in den Mittelpunkt. Hölzl betonte, dass ein bedarfsgerechter Krippenausbau und das Betreuungsgeld für Eltern von unter dreijährigen Kindern, die keinen Krippenplatz in Anspruch nehmen, für ihn zwei Seiten ein und derselben Medaille seien: „Nach meiner Überzeugung sollen allein die Eltern entscheiden, ob sie einen Krippenplatz in Anspruch nehmen oder die Betreuung ihres Nachwuchses in den ersten Lebensjahren in Eigenregie organisieren. Mit dem Krippenangebot einerseits und dem Betreuungsgeld andererseits schaffen wir in Bayern für unsere jungen Familien echte Wahlfreiheit.“ Hölzl, der dem Sozialausschuss des Bayerischen Landtags angehört, berichtete davon, dass beinahe 75 % aller Eltern in Bayern mit ein- oder zweijährigen Kindern das Betreuungsgeld in Anspruch nähmen. Im Doppelhaushalt 2017/2018 würden für diese wichtige Säule bayerischer Familienpolitik insgesamt 550 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Weiter führte der Pfeffenhausener Landtagsabgeordnete aus, dass sich die CSU zur Stärkung der Eigenheimquote für ein Baukindergeld von bis zu 12.000 Euro je Kind einsetze. Im Gegensatz zu den SPD-Plänen wolle die CSU alle jungen Familien bei der Eigenheimbildung unterstützen und nicht nur Familien in den Ballungsräumen, ergänzte Hölzl seine Ausführungen. Weiter berichteten Thomas Rami und Christoph Brieller von aktuellen Themen aus dem Gemeinderat. Elisabeth Fuß schilderte momentane Entwicklungen bei der Arbeit im Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Regionalmanagement des Kreistags. Auch JU-Kreisvorsitzender Hans-Peter Deifel dankte dem Ortsverband für die geleistete Arbeit in den vergangenen zwei Jahren und bescheinigte der JU Pfeffenhausen eine wichtige Stütze des Kreisverbandes zu sein.

Die von Hans-Peter Deifel geleiteten Neuwahlen der Vorstandschaft führten zu folgenden Ergebnissen: Ortsvorsitzender Dominik Prücklmaier, stellvertretende Vorsitzende Maximilian Hagn und Pia Leopold, Schatzmeisterin Stefanie Hölzl, Schriftführerin Vera Leopold, Beisitzer Florian Hölzl, Christoph Brieller, Elisabeth Fuß, Verena Sladek und Michael Oberhofer. Als Kassenprüfer fungieren zukünftig Markus Scharf und Yvonne Brieller.