JU Bayern   >   BV Oberbayern   >   KV Berchtesgadener Land

16.07.2017

Daniel Artmann neuer JU-Bezirksvorsitzender

Auch JU BGL mit einer Delegtion in Altötting vertreten

Die diesjährige Bezirksversammlung der JU Oberbayern fand im Wallfahrtsort Altötting statt. Natürlich war auch die JU BGL dort mit einer Delegation vertreten. Heuer standen nicht nur die turnusgemäßen Neuwahlen an, sondern auch die „Abschiedsfeier“ des scheidenden Vorsitzenden Tobias Zech, der den Verband in sechs Amtsjahren geführt und geprägt hat und unter dessen Regie die JU Oberbayern ein bestimmender Faktor in der CSU war. Mittlerweile hat er aber die Altergrenze von 35 Jahren erreicht, womit eine Wiederwahl nicht mehr möglich war. Als sein Nachfolger stellte sich einzig Daniel Artmann aus Rosenheim zur Wahl und wurde mit 95 % Zustimmung gewählt. Aus unserem Kreisverband ist erneut Nathalie Seidl aus Teisendorf im Bezirksvorstand vertreten, Kreisvorsitzender Maxi Lederer ist Kraft Amtes mit dabei. Delegierter bzw. Ersatzdelegierte in die Landesversammlung sind Tobias Starnecker aus Laufen und Hannah Lotze aus Ainring.
Daneben war aber auch die anstehende Bundestagswahl ein großes Thema auf der Versammlung. Aus diesem Grund waren auch der parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn von der CDU und die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner als Gäste geladen, die in stimmungsvollen Reden die JUler auf den kommenden Wahlkampf einschworen.
Abends fand ein ökumenischer Gottesdienst statt, ehe es in den Delegiertenabend ging.
Den Abschluss bildete eine spannende Diskussion mit den beiden CSU-Innenexperten Stephan Mayer und Florian Herrmann zum Thema Innere Sicherheit und der Frage, wie den Gefahren, die sich im Zusammenhang mit Extremismus und Terrorismus entstanden sind, umzugehen ist.



Die Vertreter aus dem Kreisverband mit dem alten und neuen Bezirksvorsitzenden